Willkommen

bei Bremens internationalem Freiwilligendienst für alle, die sich interkulturell, persönlich und professionell engagieren und weiterentwickeln möchten.

***
econtur und weltwärts-Bremen werden im Jahre 2019 keine Freiwilligen entsenden. BORDA plant ab 2019 ein eigenes Programm, durch das gezielt Nachwuchsexperten für den Wasser- und Abwassersektor gefördert werden sollen. Genauere Informationen gibt es bald hier!
***

 

  

Aktueller Jahrgang

Im Moment sind 25 Freiwillige auf drei Kontinenten mit weltwärts-Bremen im Einsatz.

Süd-Nord Freiwillige in Bremen

Incoming Programm

Partner in Bremen und in der Welt

Was würden wir ohne sie machen? Unser existenzielles Netzwerk.

Engagement in Bremen

Das Alumninetzwerk und lokale Engagement von weltwärts-Bremen.

News

Unsere Strategie

01.
Partnerschaft

Unsere Partner im In-und Ausland sind das Fundament unserer Arbeit.

Wichtig sind uns die enge Zusammenarbeit, regelmäßiger Austausch mit Partnern und die Nähe zu den Projekten. Die Partner in den Regionen sind ein langjährig kooperierendes Netzwerk aus dem weltwärts-Bremen Kontext. Sie sind für die Implementierung vor Ort verantwortlich und an Prozessen, wie der Auswahl der Freiwilligen und der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Programmes, elementar beteiligt.

02.
Nachhaltige Projekte

All unsere Projekte vereint die Idee der nachhaltigen Entwicklung, besonders im Bezug auf die Verbesserung der Lebens- und Umweltbedingung. Die Projekte sollen für qualifizierte Freiwillige eine interessante Einsatzstelle sein und die Freiwilligen eine sinnvolle Ergänzung für das lokale Team. Unsere Partnerprojekte beschäftigen sich thematisch mit:

  • Umwelt- und Ressourcenschutz, mit besonderen Fokus aus Abwasser und sanitäre Versorgung
  • Gesundheitserziehung
  • Sport und Entwicklung
  • Kultur
  • Stadt - und ländliche Entwicklung

 

 

03.
Vielschichtiger Austausch

Wir bieten jungen Menschen die Möglichkeit für ein Jahr in eine andere Umgebung einzutauchen und dabei in nachhaltigen Projekten mitzuwirken.

Unser Ansatz basiert auf einem Geben und Nehmen um einen Freiwilligendienst zu gestalten der

  • persönlichen
  • kulturellen
  • professionellen

Erfahrungsaustausch ermöglicht.

04.
Nachhaltige Entwicklung

ZIELSETZUNG

Unsere Ziele sind die Förderung von:

  • interkulturellem Verständnis
  • professionellem Austausch
  • persönlicher Weiterentwicklung

für Freiwillige, Partner und deren Umfeld.