Zwischenseminar und Kuchen in Durban;)

In der letzten Woche wurden viele Emotionen gezeigt: Das Weltwärts Bremen-Team um Sylvia Mlynek und Fritz Heidorn besuchte die Weltwärts Freiwilligen aus Lesotho, Sambia und Südafrika in Durban. Im Bat Centre, in dem auch eine Freiwillige arbeitet, wurde lebhaft diskutiert und viel gelacht. Neben üblichen Seminararbeiten wie Selbstreflexion und Präsentationen der Projekte wurde auch das Phansi-Museum für traditionelle afrikanische Kunst und der botanische Garten besucht.
Abgerundet wurde die Woche mit einem großen Braai, an dem die Freiwilligen, Mentoren sowie Kollegen teilnahmen. Besonders gefreut wurde sich über das Erscheinen von Mantopi Lebofa aus Lesotho. Zudem gab es einen leckeren Kuchen, der mit allen Gästen geteilt und nicht ins Gesicht geschmiert wurde.

Kommentare sind deaktiviert